Die Grenze

Eine innerdeutsche Krisenzone



Für den Unterricht
empfohlen

DIE GRENZE - EINE INNERDEUTSCHE KRISENZONE Die DVD hilft Schüler/-innen, die die Teilung Deutschlands nicht mehr miterlebt haben, bei der Annäherung an das Problem der deutschen Teilung.
Der Film erläutert die Entwicklung der innerdeutschen Grenze von 1945 bis 1989. Das Beispiel Point Alpha erklärt außerdem den Kalten Krieg: Nicht umsonst wird das Camp als der „heißeste Punkt des Kalten Krieges“ angesehen. Aufnahmen des Bundesgrenzschutzes, Bildmaterial aus den Ausstellungen in der Gedenkstätte Point Alpha bei Fulda und im „Haus auf der Grenze“ stellen die deutsche Teilung anschaulich dar.
Eine 9. Klasse befragte für den Film Zeitzeugen: einen der amerikanischen Kommandeure im Camp Point Alpha (Steven Steininger), den ehemaligen Bürgermeister von Fulda (Dr. Wolfgang Hamberger) und zwei Grenzbeamte des Bundesgrenzschutzes: Erwin Ritter und Gerd Leinert. Bertold Dücker schildert seine Flucht über die Grenze.
Nach dem weitgehenden Abbau der Grenzanlagen ist heute nicht mehr viel von der ehemaligen Grenze zu sehen. Der Film liefert Hintergrundmaterial und weist auf die Bedeutung des Besuches der Gedenkstätten hin.

Im PC-ROM-Teil 152 Seiten Begleitmaterial, davon:
20 Seiten Arbeitsblätter!
15 Testaufgaben!
29 Seiten ergänzendes Material!
4 Arbeitsblätter für interaktive Whiteboards! Arbeitsblätter und Interaktive Materialien (Auszug)

  • Artikelnummer: 4658320
  • Zielgruppen: Sek I,Sek II
  • Sek I,Sek II
  • Lauflänge: 22:29 min
  • Sprachen:



In der Lehrmediathek ansehen zurück